Unser Verkaufswagen öffnet ganz sanft seine Pforten…

Ihr Lieben, ab dem 25. April sind wir in abgespeckter Form wieder für euch da! Unser Verkaufswagen öffnet mit seinem flauschig-entspannenden Sortiment wieder seine Pforten!

Samstags sind wir – unter Beachtung der Hygieneregeln – von 9 bis 11 Uhr vor Ort und ihr könnt euch u.a. mit unserer tollen Alpakakeratinseife eindecken!
Gern können wir auch individuelle Termine zur Ladenöffnung vereinbaren. Außerdem besteht natürlich nach wie vor die Möglichkeit sich unsere Flauschprodukte über den Onlineshop nach hause schicken zu lassen!

Bitte achtet auf Abstand zueinander und richtet euch ggf. auf Wartezeiten ein, um in den Verkaufswagen zu gelangen.

Wanderungen und individuelle Alpakabegegnungen wird es – wenn denn überhaupt – erst wieder nach dem 3. Mai geben. Bis dahin vereinbarte Termine müssen wir leider verschieben.

So… und wer sich für ganz winzigkurze Zeit mal (wieder) an die Seite eines Alpakis träumen möchte, kann das gerne mit diesem Video tun:

Um sich mit einer anständigen Portion Flauschigkeit zu versorgen, legen wir euch unseren Alpaki-Espresso ans Herz. Damit gibt’s jeden Sonntag einen kleinen (manchmal auch größeren) Rückblick auf den Alltag der Alpakis. Also… am besten gleich mal abonnieren. Wer kurz und knackig mit neuen Terminen, Produkten und Alpakis auf dem Laufenden gehalten werden möchte, der abonniere unseren Newsletter Alpaki aktuell.

Wie’s jetzt weitergeht…

…können wir aktuell noch nicht sagen.

Wir warten mal noch die Pressekonferenz von Ministerpräsident Tobias Hans und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger mit den offiziellen Infos zu den beschlossenen Änderungen der Rechtsverordnung und den dann geltenden Maßnahmen fürs Saarland ab. Wir sind dann aber den ganzen Tag unterwegs, so dass wir heute Abend Entscheidungen treffen werden und berichten können wie’s dann mit Öffnungszeiten für unser kleines Sortiment an flauschigen Alpakaprodukten und Alpakawanderungen bei uns weitergeht.

Die Alpakis haben auf jeden Fall große Sehnsucht nach euch und lassen lieb grüßen:


Update: 16. April 2020, ~22.45 Uhr – Wir warten aktuell noch auf die Änderungen der Rechtsverordnungen, können aber schon sagen: Alpakawanderungen wird es wohl auch die nächsten zwei Wochen noch nicht geben.

Das Alpaki und das Virus…

Ihr Lieben, lange waren wir am Abwägen, ob wir bereits gebuchte Besuche bei den Alpakis durchführen oder nicht. Die Pressekonferenz vom 16. März 2020 der Staatskanzlei (Link zum SR – ein neues Fenster wird sich öffnen) hat dieser Grübelei nun ein Ende gesetzt… Ab Mittwoch werden wir die Tore zu unserem Gehege bis wenigstens Ende der Osterferien schließen (sofern wir vorher nicht doch das Okay bekommen, es wieder zu öffenen). Wir werden uns im Laufe der Woche mit allen, die bei uns eine Tour gebucht haben, melden und nach einem Ersatztermin schauen.

Uns – wie aber auch wirklich allen anderen – stehen ein paar nervenaufreibende Wochen bevor. Für uns alle ist alles neu, weil noch nie da gewesen. Bitte seid alle – aber wirklich alle – flauschig zueinander!

Aktuell sind wir persönlich gut aufgestellt. Das Futterlager der Flauschies ist gut gefüllt, die Wiesen wachsen gerade schön. Zu wissen, dass wir uns um Tiere und ihre Versorgung aktuell für die kommenden Wochen keine Sorgen machen müssen, lässt uns aufatmen. Wir wissen von Landwirtskolleg*innen, dass sie gerade bangen, ob sie die nächste Futterlieferung bekommen oder nicht. Je nachdem, wie lange alles dauern wird, werden auch wir irgendwann anfangen müssen zu bangen. Aber fürs erste dürfen wir diese Sorgen getrost zur Seite schieben. Ein wirklich großer Segen!

Dennoch sind wir für mittlerweile abgesagte Märkte (der Frühling auf Finkrenrech im April wird beispielsweise nicht stattfinden) in Vorleistung gegangen, haben Ware bestellt und bereits bezahlt. Konzepte für den Sommer gehen mittlerweile nicht mehr auf und wir hängen in der Luft – wie aber so viele andere auch! Bei allem, was ihr jetzt tut und lasst… denkt an all die vielen kleinen und lokalen Unternehmen… shoppt jetzt nicht aus Langeweile bei den Multinationalen, dessen Namen wir nicht nennen wollen, online! Solange die Post und ihre Mitbewerber noch liefern, schaut, ob nicht euer Lieblingsladen vor Ort auch einen Onlineshop hat und bestellt dort. Das nimmt diesen eine extreme Last! Okay, wir können natürlich nur für uns sprechen, kennen aber auch den ein oder anderen, der wirklich gerne für euch online da ist! Schreibt uns eine Mail an info@webertal-alpakas.de, wenn ihr Tipps haben wollt!

Bitte! Unterstützt eure lokalen Geschäfte und Unternehmen vor Ort! Denn die sind die, die auch euer soziales Umfeld (wie Krankenhäuser & Co.) durch ihre Steuern mit unterstützen und finanzieren!!

Wenn ihr uns persönlich aktuell unterstützen wollt, dann gibt es verschiedene Wege…

  • abonniert unseren Alpaki-Espresso mit dem wir in der Regel jeden Sonntag um 8 Uhr über unsere vergangene Woche berichten
    Hier geht’s zum Bestellen des Alpaki-Espressos – aktuell nach wie vor kostenlos für jeden!
  • folgt uns auf Facebook oder Instagram
    Hier geht’s direkt zu unserer Facebook-Seite (eine neue Seite wird sich öffnen)
    Hier geht’s direkt zu unserem Instagram-Account (eine neue Seite wird sich öffnen)
  • bestellt all eure Wunschflauschigkeiten über unseren Alpaki-Onlineshop
    Hier geht’s zu unserem Onlineshop
  • nutzt unseren PayPal-Me-Link aka Futterspenden-Link
    Hier geht’s direkt zu PayPal (ein neues Fenster öffnet sich)
  • schließt eine Mini-Alpakapatenschaft für eines unserer Patenalpakis ab (unsere normale Patenschaft und Premiumpatenschaft können wir aktuell aus organisatorischen Gründen nicht anbieten)
    Hier geht’s zu unseren Alpaka-Patenschaften (schreibt uns gerne eine Mail oder ruft uns gerne an)
  • für den Sommer hatten bzw. haben wir eine Lesung mit der zauberhaften Jasmin Schreiber geplant. Wir wissen aktuell noch nicht, ob und wie wir diese stattfinden lassen können… aber: bestellt ihr Buch bei uns und unterstützt damit nicht nur Jasmin Schreiber (eine wirklich ganz wunderflauschige Autorin) sondern auch uns!
    Hier geht’s direkt zum Buch
    Hier geht’s zur Internetseite der Autorin (Corina ist unendlich begeistert von ihr!)

Wir verbleiben mit flauschigen Grüßen!

Bitte bleibt alle gesund und flauschig!!

Unsere Lieferdeadlines…

Das Weihnachtsfest rückt näher… wer noch Geschenkebedarf hat, sollte unsere Deadlines beachten:

Wer noch etwas aus unserem Online-Shop zugeschickt haben möchte, sollte seine Bestellung bis spätestens Freitag, 20. Dezember um 10 Uhr abgeschickt haben (ACHTUNG: inkl. Bezahlung! Auf den letzten Drücker geht also nur noch PayPal).

Wer eine Alpaka-Patenschaft verschenken möchte, sollte sich bis Mittwoch, 18. Dezember um 18 Uhr entschieden haben. Die Bezahlung muss bis zum Freitag, 20. Dezember um 10 Uhr erfolgt sein! Die Alternative wäre ein Patenschaftsgutschein (geht natürlich auch selbstgebastelt…).

Die Deadline für Gutscheine, die man noch ausdrucken kann, ist am Montag, 23. Dezember um 15 Uhr (inkl. Bezahlung). Dann bekommt ihr sie bis spätestens Dienstagmorgen per Mail zugeschickt. (Die Bestellung sollte über den Online-Shop mit Info im Bemerkungsfeld erfolgen! Bezahlung via PayPal.)

Die Pforten zu unserem Verkaufswagen öffnen wir bis Weihnachten noch am Dienstag, 17. Dezember von 15 bis 17 Uhr, am Samstag, 21. Dezember von 10 bis 12 Uhr und am Dienstag, 24. Dezember zu den Fütterungszeiten von 9 bis 11 Uhr und von 15 bis 17 Uhr. Für den letzten Termin kann man natürlich auch prima die Gelegenheit nutzen und die Großeltern mit den Enkeln losschicken, um daheim noch die letzten Vorbereitungen für einen gemütlichen Abend in aller Ruhe vorzunehmen… man kann natürlich auch den Papa mit dem Kind losschicken… oder andersrum die Mama mit dem Kind… Na, ihr wisst schon! (Bitte unbedingt vorm Losfahren die Wegbeschreibung studieren!)

Wir tun unser möglichstes um Last-Minute-Wünsche zu erfüllen, aber auch unsere Tage haben nur 24 Stunden… und vor allen Wunscherfüllungen steht immer auch das Wohl unserer Flauschies… Wenn also die Sache mit dem Original-Webertal-Alpakas-Geschenkgutschein nicht klappen sollte, gäbe es auch immer noch eine Möglichkeit sich selbst hinzusetzen und zu basteln und dann mit uns einen Termin auszumachen – und eben erst da zu zahlen (finden wir übrigens so gaaaaaaaaaaanz persönlich die allerehrlichste Variante).

Lasst euch die kommenden Tage nicht stressen und unter Druck setzen! Freut euch auf ein paar flauschigschöne Feiertage mit euren Lieben und alles andere wird sich fügen!

Bild von Jill Wellington auf Pixabay

 

Drei Jahre Webertal-Alpakis!

Wahnsinn! Da ist schon wieder ein Jahr rum und es ist gefühlt so viel passiert, wie in den ersten zwei Jahren zusammen… wenn das so weitergeht… uiuiui.

Heute vor drei Jahren sind unsere ersten vier Alpakis eingezogen. Und auch heute ist Roy nach wie vor der Chef… und Casi und Edi sind immer noch beste Kumpel. Auch wenn’se nich mehr ganz so stark zusammenhängen wie vor drei Jahren. Aber ohne den anderen ist meist doch doof.

Wir sitzen bisweilen immer noch völlig verdattert da und staunen ob all der vielen Erlebnisse und Veränderungen, die das Alpaki-Projekt für unser Leben bedeutet – und wir grinsen nach wie vor sooooo viel. Wenn z.B. eins der kleinen Alpakis völlig chaotisch durchs Gehege pest und dabei die großen Alpakis über den Haufen rennt. Wenn Grace einen mit ihren großen ruhigen Augen anschaut oder Judy einfach nur guckt – genauso wenn Kalibra einfach nur guckt. Der Chaot. Und wir sorgen uns natürlich unendlich viel: Wenn sich Ciaras Augenlicht plötzlich anfängt zu trüben (wir erzählten im Alpaki-Espresso davon) oder wenn sich Herkules am Auge verletzt. Wenn die kleinen Mäuse auf die Welt kommen und man einfach nur da sitzt und bittet, dass den kleinen nichts böses geschehen mag. Genauso freuen wir uns aber auch unendlich viel: Wenn uns die Eric Carle-Schule mal wieder besucht und wir in strahlende Kinderaugen schauen. Wenn eifrige Paten sich um ihre Patenalpakis kümmern. Wenn hilfsbereite Flauscher sich zu uns gesellen. Wenn wir anderen ihr Alpakafieber heilen helfen können und sie immer wieder bei uns vorbeischauen und so allmählich aus Kunden Freunde werden. Wenn aus fixen Ideen wunderbare Partnerschaften werden (jeweils ein dicker Knuddler an dieser Stelle an Annika & Gabriel sowie Matthias).

Das dritte Jahr hat uns mit seinem Besucheransturm sehr überrascht und wir mussten bisweilen mal die Notbremse ziehen, damit wir nicht unter die Räder gerieten. Wir danken allen, die da waren und sich bei uns wohl gefühlt haben. Wir entschuldigen uns bei allen, denen wir leider keinen Wunschtermin erfüllen konnten, weil der nicht mehr frei war. Wir freuen uns auf alle Begegnungen, die noch kommen werden! Und wir wären ja nicht wir, wenn wir nicht schon wieder an wunderbaren Dingen für das kommende Webertal-Alpaki-Jahr hirnen würden… Lasst euch überraschen!

Ein kleines Geschenk zum dritten Webertal-Alpaki-Geburtstag hat uns heute übrigens noch Ciara beschert… sie sorgte dafür, dass wir pünktlich zum „Jubiläum“ die 20 Alpakis voll machen und unser erster Hengst in Mainzweiler geboren wurde. Yeah! Dazu aber erst später mehr. Lassen wir ihn ersteinmal in aller Ruhe bei uns ankommen!

Unsere kleine Jubiläumsüberraschung – der erste Mainzweiler Hengst!