Gehegeordnung

(Hausordnung)

  • Grinsen ist ausdrücklich erlaubt! Auch quieken! Oder vor Freude ausflippen!

Aber Vorsicht: Die Alpakas sind mitunter schreckhaft…

 

  • Fotos von den Alpakas dürfen gerne gemacht und veröffentlicht werden!

Wir freuen uns natürlich über Verlinkungen.
(Facebook: @WebertalAlpakas // Instagram: @webertal_alpakas)

Sollten fremde Personen mit auf dem Foto sein, bitte vorher klären, ob das Veröffentlichen für sie okay ist.

 

  • Das Füttern der Alpakas ist verboten!

Das falsche Futter kann zu Koliken und zum qualvollen Tod der Alpakas führen. Gerne erklären wir die Zusammenhänge.

 

  • Bitte auf dem Gelände nicht rauchen!

 

  • Hunde sind an der Leine zu führen und haben erst nach Rücksprache Zutritt zum Gelände!

Unsere Alpakas (und Katzen) sind mit Hunden nicht vertraut und reagieren angespannt auf ihre Gegenwart. Bitte haben Sie Verständnis, sollte Ihr Hund nicht ins Gehege dürfen.

 

  • Betreten auf eigene Gefahr!

Unbefugten ist das Betreten des Geländes verboten.

Das Gelände ist keine geteerte Straße. Unebenheiten bzw. Hindernisse können vorkommen und sind mitunter im Sinne der Tiere.

Bei bzw. nach Regen oder Schnee kann es matschig und rutschig sein. Laufen Sie bitte vorsichtig!

Alpakas können spucken. Das tun sie in der Regel untereinander und nicht gegen den Menschen. Es kann vorkommen, dass man mal dazwischensteht und was abbekommt.

 

  • Der Anleitung unserer Toilettennutzung ist zu beachten!

Es ist eigentlich ganz einfach:

Sitz hochklappen // Hinsetzen und Geschäft verrichten // Streu verwenden // Sitz runterklappen

Die Erläuterungen zur Toilette hängen innen an der Tür.

 

  • Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten!

Bevor es zu einer Begegnung mit den Alpakas geht, erhält jede*r Besucher*in eine Einführung in die Besonderheiten der Alpakas.

Hinweise geben wir nicht um zu ärgern, sondern für ein größtmöglichen Genuss des Besuchs bei uns!

 


Sollte gegen die Hausordnung verstoßen werden, kann den betreffenden Besucher*innen der weitere Aufenthalt untersagt bzw. die Alpakabegegnung abgebrochen werden.