Psst… bald hat Franzi Geburtstag…

Unser Geburtstagsgewinnspiel geht in die zweite Runde… Am 25. April wird unsere Franzi ihren dritten Geburtstag bei uns feiern. Mittlerweile hat die junge Stute aus dem Münsterland sich schon ganz gut bei uns eingelebt und wir sind sehr happy sie bei uns zu haben.

Alle Karten, die uns in der Woche vor und nach ihrem Geburtstag erreichen, werden a) Franzi höchstpersönlich vorgelesen und landen b) in unserem Gewinnspiellostopf. Bist du dabei und gratulierst unserer Franzi?

Zu gewinnen gibt es übrigens u.a. einen ganzen Tag bei uns und unseren Alpakas…

 

Ihre Geburtstagskarten sollten an folgende Adresse geschickt werden:

Webertal-Alpakas (bei Scherers)
An das Geburtstagsalpaka
Hauptstraße 36
66564 Ottweiler

Bitte schreibt uns noch Kontaktdaten (eMail-Adresse, Telefonnummer oder Adresse) mit auf die Postkarte, damit wir euch im Fall der Gewinnfälle auch benachrichtigen können.

Es versteht sich hoffentlich von selbst, dass die persönlichen Daten, die ihr uns schickt, ausschließlich für dieses Gewinnspiel genutzt werden. Und dass der Rechtsweg ausgeschlossen ist. Und dass bei mehr als 13 Teilnehmern das Los entscheidet. Der/die Hauptgewinner/in erklärt sich damit einverstanden, dass wir den Tag des Gewinns fotografisch begleiten und veröffentlichen dürfen. Die Verlosung der Gewinne erfolgt ab 9. Dezember 2019.

Hier haben wir übrigens noch eine Geburtstagsgewinnspielseite eingerichtet, auf der noch einmal alles im Überblick dargestellt ist und man jederzeit direkt übers Menü hinklicken kann!

 

Da ist sie… die Webertal-Alpaka-Patenschaft!

Immer wieder wurden wir gefragt… immer wieder haben wir vertröstet… Jetzt haben wir’s endlich organisiert bekommen und unsere Patenschaften stehen in den Startlöchern.

Wer mag, darf sich nun eines unserer Patenalpakis aussuchen und sich selbst oder anderen Freude schenken… und ganz nebenbei unser Projekt Webertal-Alpakas unterstützen. Denn die Patengelder unterstützen beim Ausbau des Geheges, bei Anschaffungen zur Pflege der Alpakis sowie bei Futter-, Tierarzt- und Laborkosten.

Jeder Pate erhält eine ganz persönliche Patenurkunde sowie ganz persönliche Patenpost vom Patenalpaki. Außerdem wird es im Herbst ein Patenfest geben, zu dem wir dann herzlich einladen und einer unserer mittlerweile heißbegehrten Kalender ist für den Paten fest reserviert – und je nach Patenschaft besteht natürlich auch die Möglichkeit das Patenalpaki zu besuchen. Ein Alpakaspaziergang runden das ganze mitunter ab (aber Vorsicht… nicht jedes Alpaki ist ein Wanderalpaki… weswegen da dann also nicht zwingend das Patenalpaki mit von der Partie ist… aber… wir müssen es vermutlich nicht extra dazu sagen… die Wanderalpakis sind ja alle durch die Bank weg auch voll flauschig…). Ach so… und es gibt die Möglichkeit sich noch ein Überraschungspaket zum Geburtstag zu sichern… nur mal noch erwähnt. Nicht, dass es dann heißt, das hätte man ja wissen müssen…

Bevor wir hier aber alles doppelt aufschreiben… gehe der interessierte Besucher ganz schnell auf unsere speziell eingerichtete Seite und kann dort alles ganz genau nachlesen… und wenn dann noch Fragen offen sind… dann kann man uns natürlich alle Fragen fragen. Ob per Mail, per Telefon oder persönlich. Alle Kontaktinfos gibt’s auf unserer Kontaktseite.

 

Kleine Flasche – großes Glück

Seit kurzem haben wir die wundervollen Soulmates von Soulbottle im Sortiment. Einfach, weil es für uns eine Herzensangelegenheit ist, auf die Plastikproblematik mit aufmerksam zu machen!

Und wir lieben die Soulbottles! Und das nicht nur wegen ihrer Nachhaltigkeit. Das ist quasie die kleine Selbstverständlichkeit, die dem ganzen noch die Krone aufsetzt. Wir lieben sie vor allem auch wegen all der Geschichten, die sich in den kleinen Flaschen verstecken. ob es nun all die vielen inspirierenden Momente sind, die jeder einzelnen Flasche innewohnen oder all die Geschichten, die nur wegen der Flaschen entstehen. So wie ich mich plötzlich vorm Rechner sitzend in Erinnerungen schwelgend wiederfand – nur weil eine der Flaschen von einem Lied meiner Lieblingsjugendband inspiriert war. So lauschte ich mich plötzlich nach Ewigkeiten wieder einmal durch all die alten Alben und erinnerte mich an viele schöne Momente und schuf gleichzeitig einen neuen! Die Musik von Element of Crime wird fortan auch immer eine Soulbottle-Erinnerung bei mir auslösen*… Und solche Momente haben die Soulbottles zu hauf geschaffen. Man muss sich nur die Gründergeschichte im Soulblog anschauen oder die einzelnen Geschichten zu den Designs oder all die Instagram-Geschichten. Da geht einem schon ein kleines bißchen das Herz auf – und möchte jemanden eine kleinen Geschichtenschatz schenken… gut, dass Ostern vor der Tür steht…

soulbottle „Heimat. Wasser.“ 0,6 l


*Und wenn ich mich denn dann auch endlich für eine Lieblingsflasche entscheiden kann, werden da noch mehr Momente hinzukommen…

Mit den Alpakis in den Feierabend…

Es gibt nicht viel schöneres als nach einem anstrengenden Tag Zeit mit den Alpakis zu verbringen! Ab Mai starten wir wieder unsere Feierabendtour!

Ein drolliger Blick eines Alpakis und schwups zaubert es einem ein dickes Grinsen ins Gesicht. Es ist ein herrliches Gefühl, wenn sich die schüchternen aber neugierigen Alpakis einem nähern und einen beäugen! Und das allerschönste ist es dann, einen „Alpakaknutscher“ zu bekommen! Bei einer gemeinsamen Runde durch den Wald lassen die Alpakis die Hektik des Alltags schnell vergessen. Man kommt den Tieren näher und erlebt vielleicht sogar den entspannenden „Alpakaflow“, wenn man im Einklang mit den Alpakis den Weg entlang spaziert.

Wer das alles einmal selbst erleben mag, hat die Gelegenheit den Webertal-Alpakas näher zu kommen. Nach einem kurzen Kennenlernen der Alpakas, geht es mit unseren Herren auf eine kleine Tour durch den Wald und jeder kann den Tag mit seinem ganz eigenen Alpakamoment ausklingen lassen.

Wann? donnerstags, 18.30 Uhr
Wo? Treffpunkt ist am Alpakagehege
Wie? Teilnahme nur nach telefonischer / whatsappiger Anmeldung (0179-4606758)
Dauer der Begegnung? ca. 1 Stunde
Kosten? € 12,50 pro Person

Bitte an festes Schuhwerk und geeignete Kleidung denken.

Foto: © Annika & Gabriel Fotografie

Schon ein Jahr in Mainzweiler

Ui! Das Jahr verging – wie so ziemlich jedes Jahr davor ja auch schon – wie im Flug. Gerade waren wir noch dabei den Anhänger für den Transport der Jungs fertig zu machen… schon ist das Jahr verstrichen. Verrückt. Und es kam so vieles ganz anders – wie so oft.

Hier kommt ein kleiner Rückblick auf unser erstes Jahr in Mainzweiler… aber bevor es ans Lesen geht… haben wir noch ein paar – mitunter bisher unveröffentlichte – Fotos zum Anschauen:

Ordentlich aus dem Tritt hat uns im Mai der Bandscheibenvorfall von Martin gebracht. Der hat so überhaupt nicht ins Konzept gepasst. Und der bringt uns auch heute – fast ein Jahr später – immer noch gewaltig aus dem Gleichgewicht. Ich finde ja, wir haben aus der ganzen Situation das beste gemacht und sind trotz allem sehr viel weiter gekommen. Martin hadert immer wieder mit seinem Rücken und wäre sehr gerne noch sehr viel weiter.

Aber bevor wir aus dem Tritt gerieten, kamen natürlich noch unsere ersten drei bzw. vier Mädels hier bei uns an!

Der Juli bescherte uns – mehr oder weniger überraschend (weil sie viel zu früh und dann auch noch gemeinsam an einem Tag kamen) – unsere allerersten Fohlen. Maluni und Chari werden auf immer und ewig einen Sonderstatus bei uns einnehmen!

Im August hatten wir schließlich auch das allererste Mal Herrenbesuch für die Mädels. Das war schon – zumindest für mich – sehr aufregend… gehört dann aber irgendwann auch einfach zum Alpakialltag dazu… Und schließlich zog unsere Gästetoilette bei uns ein. Eine tolle Sache und vor allem die richtige Entscheidung!

Der Oktober brachte dann einen Termin, bei dem endlich auch mal Martin aufgeregt war. Das bin ja normalerweise immer nur ich!! Im Oktober lud uns SR1 in die sonntägliche Morgensendung Domino ein, wo wir unsere Alpakis bei Boris vorstellen durften und als besonderes Geschenk einen Gutschein für einen Alpakaspaziergang mitbrachten. Leon, das Gewinnerkind, war zwar noch nicht bei uns… aber aus zuverlässiger Quelle wissen wir, dass das noch passieren wird.

Im Dezember zogen unsere Mäusefängerazubis bei uns ein und stellten noch mal alles gehörig auf den Kopf. Frodo, Pippa und Marry sorgten bei den Alpakis ordentlich für Wirbel und für uns kamen zu den mittlerweile 12 Alpakis halt noch mal drei potentielle Sorgenkinder mit dazu. Denn irgendwas ist ja immer mit dem Vieh…

Im neuen Jahr starteten wir gleich mal mit dem Anstupsen eines neuen Projektes… nämlich der Möglichkeit sich von Annika & Gabriel bei uns fotografieren lassen zu können. Das ganze bahnte sich aber schon Ende des vergangenen Jahres an. Wir freuen uns sehr über diese Kooperation, weil die Chemie einfach stimmt und sind gespannt, wohin uns die gemeinsame Reise noch bringen wird.

Und sonst… ja auch sonst starteten wir mit dem neuen Jahr so richtig durch… viele Ideen, die schon ein wenig länger – bisweilen auch kürzer – in unseren Köpfen rumwabern, nehmen so langsam Gestalt an… Das ist schön so und wir freuen uns jetzt einfach auf ein zweites schönes Jahr hier in Mainzweiler. Möge es mitunter so weitergehen, wie das vergangene Jahr. So Sachen wie Bandscheibenvorfälle müssen jetzt aber nicht unbedingt sein – aber so nette Begegnungen, wie wir sie im vergangenen Jahr hatten… die dürfen gern weiterhin stattfinden. Und natürlich so unendlich viele schöne Momente mit den Alpakis in unserem traumhaften Gehege!

Wir danken an dieser Stelle allen, die uns während unseres Abenteuers begleiten und aus dem ersten Jahr in Mainzweiler ein ganz besonderes gemacht haben! DANKE!