Tag-Archiv: Silvester

Rums… da isses auch schon wieder vorbei, das Jahr 2019. Gefühlt hat es ja erst gestern angefangen… aber es ist soooooooo viel passiert, dass passt natürlich nicht alles in einen Tag.

2019 hinterlässt einen recht gehetzten Eindruck. Wir haben oft so bzw. zu viel unter einen Hut versucht zu bekommen. Wenn wir aber ganz genau hinschauen… dann hatten wir da natürlich auch unendlich viele schöne Momente – vor allem mit unseren Besuchern! Und auch sehr viele ruhige Momente, die Kraft gegeben haben – die kam vor allem von unseren Flauschies. Wir haben unendlich viel gegrinst und gestrahlt – wenn wir in die Gesichter unserer Besucher und unserer Flauschies geblickt haben. Wir durften so viele liebe neue Menschen kennenlernen, von denen wir so viele auch im neuen Jahr wiedersehen dürfen! Und auch unser traurigster Alpakamoment in diesem Jahr ließ so viel Herzlichkeit über uns kommen!

Danke an alle da draußen, die uns in diesem Jahr so wunderflauschig begleitet haben! Sei es durch Besuche, liebe Worte, tatkräftige Unterstützung, aus der Ferne mitfiebern oder einfach nur stilles Mitlesen!

Wir wünschen euch allen einen ganz wunderbar schönen Start ins neue Jahr 2020! Habt immer Sonne im Herzen und es sei euch natürlich unendlich viel Freude, Glück, Gesundheit und selbstreden Flauschigkeit mit auf den Weg gegeben!

Wir freuen uns auf ein aufregendes Jahr 2020 mit vielen neuen schönen Begegnungen. Der Symmetriehorst in mir ist davon überzeugt, dass 2020 vielversprechend wird. Hoffen wir, dass er recht behält!

So… und für alle, die noch ein paar Eindrücke vom Jahr 2019 nachlesen wollen, gibt es hier noch einen kleinen Fotorückblick. Viel Freude beim Schmökern:


Gleich zu Beginn des Jahres trafen wir auf Annika und Gabriel bzw. die beiden trafen auf uns… das war ganz offensichtlich der Vorbote zu sehr vielen schönen neuen Bekanntschaften für dieses Jahr… (Wir schicken an dieser Stelle noch ein ganz liebes Dankeschön an Sigi, die uns immer wieder mit flauschig-schönen Gastbeiträgen unterstützt hat und auch sonst immer wieder für uns da ist!!)


Am 10. März kamen mit Tief Eberhard unsere zwei Alpakadamen Franzi und Judy aus dem Münsterland zu uns. Das war eine ganz schön aufregende Ankunft. Judy eroberte nicht nur unsere Herzen im Flug… mit ihrer feschen Frisur und ihrem tiefen Blick direkt ins Herz schmolzen unsere Besucher dahin.


Unser Scherkurs im Mai war definitv ein weiteres Highlight 2019. Martin entdeckte seine Leidenschaft fürs Scheren, Corina eher nicht so… aber einer muss sich ja auch um alles drumherum kümmern. Wir waren auf jeden Fall mächtig stolz als schließlich alle Flauschies ihren Wintermantel abgegeben haben!


Und dann kam unser erstes Cria 2019… die kleine Amparo, die sich zu einem wahren Wonneproppen entwickelte… Wenn sie einen anschaut ist alle schlechte Laune sofort dahin.


Und das zweite Cria – unsere kleine Avinya – tritt in die Fußstapfen ihrer temperamentvollen Mutter Grace. Sie ist ein kleiner Feger und pest mit unendlich viel Energie durch die Gegend… und wirbelt dabei gerne mal die ganze Mannschaft auf.


Der Sommer brachte den Traum unserer Alpakadamen zu uns… TTA Herkules von den Taubertal-Alpakas zog bei uns ein und wird in den kommenden Jahren hoffentlich für sehr viel flauschigen Nachwuchs bei uns sorgen.


Unseren traurigsten Moment des Jahres bescherte uns unserer kleiner Apollo. Nur 10 Tage durfte er bei uns sein, in unseren Herzen aber wird er immer bleiben! Aber wie oben schon geschrieben… wir haben von euch so viel Herzlichkeit und Mitgefühl erfahren, dass all die Traurigkeit zwar nicht vergessen ist, mit dem Erinnern an Apollo aber defintiv auch immer ein gutes Gefühl dabei ist!


Das wohl witzigste Alpakifoto des Jahres steuerte Rika bei… während unsere kleine Amparo während der Regentage immer mit einer sehr ausführlichen Dreckschnute unterwegs ist, hat Rika sich die Frisur anständig gestylt.


Und mit unserer Weihnachtsbegegnung mit unserer Patenklasse der Eric-Carle Schule in Mainzweiler schließt sich der Kreis der lebensbereichernden Begegnungen! Schön, dass wir ein Teil eures Alltags sein dürfen und schön, dass ihr ein Teil unseres geworden seid! Auch hier freuen wir uns schon sehr auf die im neuen Jahr anstehenden Besuche!


Und mit einem bisher noch nicht veröffentlichten Lieblingsbild von uns verabschieden wir das Jahr 2019… der kleine sanfte Pfotenabdruck einer unser Mäusefänger(innen) verrät, dass man auch sanft und leise eine Spur in der Welt hinterlassen kann – womit sie nicht nur unseren sanften, leisen Flauschies aus der Seele sprechen…

2020, wir freuen uns auf dich!

Wir sagen Danke für ein ganz schön aufregendes – mitunter holpriges – Jahr 2018, das uns unendlich viele wunderbare Momente beschert hat: Ganz viele private Momente mit unseren Besuchern (Schön, dass ihr uns euer Vertrauen geschenkt habt und wir euch in Form einer Wanderung ein klitzekleines Stückchen eures Weges begleiten durften!), aber auch ganz viele Momente, die wir gerne mit euch allen geteilt haben… unsere ersten Mainzweiler Alpaki-Fohlen… oder unser Besuch beim SR 1… um jetzt mal nur zwei zu nennen.

Voller Zuversicht geht’s ins neue Jahr, das schon den ein oder anderen spannenden Termin bereit hält und zu denen sich ganz sicher noch sehr viel mehr dazu gesellen werden. Wir hoffen natürlich, dass die Gesundheit mitmachen wird und sich der Tatendrang sehr viel mehr austoben kann, als er es in diesem Jahr durfte.

Wir wünschen euch allen einen gigantofantisch tollen Start in ein neues Jahr 2019 voller Freude, Gesundheit, Glück und natürlich Flauschigkeit!

Das ganze geht natürlich am besten mit ein paar flauschigen Fotos:

Huch… plötzlich gab’s da diesen Glückspilz bei uns im Stall. Nachdem wir den ausführlich begutachtet und für prall gefüllt mit Glück befunden haben, wollen wir den gerne mit allen teilen!

Also… kommt alle gut ins neue Jahr
und habt ein gigantisch glückliches Jahr 2017!!

Wir hoffen ja, dass wir im kommenden Jahr den ein oder anderen Heimlichleser (oder natürlich auch die ein oder andere Heimlichleserin) mal persönlich bei uns begrüßen dürfen und so gemeinsame glückliche Momente verleben können. 😀

So… wir kieken jetzt mal noch’n bissel, was sich die umliegenden Nachbarn hier noch für Lichtershows für uns ausgedacht haben… wobei wir ja auf die Böller mit dem lauten Rums am Ende auch gut verzichten könnten… aber sonst ist’s eigentlich ganz nett 🙂

Alles Liebe von den Webertal-Alpakis!

3/3