Tag-Archiv: die Zeit rast

Es ist eine sehr merkwürdige Woche. Irgendwie passiert ganz viel und irgendwie geht nix richtig voran… wobei das vermutlich gar nicht stimmt.

Haben heute unseren Argrarförderantrag in seine Endfassung beantragt und bekommen jetzt hoffentlich noch das ein oder andere berichtigt. Außerdem haben wir heute tatsächlich nach umständlicher Recherche die saarländische Hundesteuermustersatzung gefunden. Mit der will uns nämlich die Stadt weismachen, dass sie uns die Hundesteuer völlig berechtigt abzieht. Nach diesem Fund gehen wir nun halbwegs entspannt in unseren Termin beim Kreisrechtsausschuss… wir brauchen jetzt halt nur noch den Termin… der lt. Aussage eines Anwalts etwa ein dreiviertel Jahr auf sich warten lassen wird. Was wohl schnell ist…

Unsere Ciara ist heute auf den Sortiertisch für die Bettdeckenlieferung gehopst und meine Nase hat hinterher bitterlich geschimpft, weil ich mal wieder vergessen hatte mir eine Maske aufzusetzen. So ein Alpakavlies staubt nämlich wie die Hölle.

Robbi ist aktuell voll in Kuschelstimmung und ich musste mal wieder daran denken, wie unendlich skeptisch ich ihm gegenüber wegen seiner Vorgeschichte war. Der Schnuff entwickelt sich prima. Dunja hingegen rebelliert immer mal wieder – was sie vermutlich vom Alter her darf. Wir sollten mal wieder mit unserer Hundetrainerin videofonieren und Erziehungsmaßnahmen besprechen…

Oh und Sockennachschub ist eingetroffen. Nachdem wir nun erfolgreich über den Winter die kleinen Größen an die Frau und den Mann gebracht haben, dürfen nun die größeren Größen an den Start. Nun darf auch in Größe L gewandert und Freizeit gehalten werden.

Da fliegen sie dahin die Tage. Verrückt! Verrückt!

Heute stand für meine kleine Flitzkugel der TÜV-Termin an. Wir haben es leider nicht auf Anhieb geschafft. Morgen dann hoffentlich. Wir nehmen es aber gerade gelassen… denn es klappen ja auch andere Sachen nicht immer sofort beim ersten Mal… McCarthy kann da ja ein Lied von singen…

Wie auch immer: Wenn’s so Auswärtstermine gibt, dann wirbelt es den normalen Alpakaalltag ganz schön durcheinander und man hat so das Gefühl, man schafft nix. Stimmt natürlich nicht!

Am Nachmittag hatten die mir-ist-das-Wetter-so-was-von-egal-Menschen leider nicht so viel Glück wie die von gestern. Der geht-grad-noch-so-Wanderweg ging nach dem nächtlichen und vormittäglichen Regen leider auch nicht mehr, aber wir haben, glaube ich, was schönes draus gemacht. Es gab nämlich eine ganz spezielle Hofzeit mit ohne Wandern, dafür aber mit Alpakaherdenumzug.

Ihr wisst noch, unsere „Kackkuhle“? Dieses Jahr scheint der Regen dem Boden den Rest gegeben zu haben. Wir haben zwar die Kuhle unter Kontrolle gebracht, aber irgendwie suchte sich das Wasser noch andere Wege und das untere Zelt der Herren stand immer mehr unter Wasser. Heute tauschten dann die alten Herren und die jungen Herren die Plätze und genau dabei durften unsere Gäste mithelfen und dabei so ein Alpakaherdengefüge ganz live und nah miterleben. Dass es zwischendurch immer mal wieder regnete, ging dabei völlig unter. 1000 Dank an unser Besucherpärchen, dass sie sich so schön auf alles eingelassen und dabei auch sehr genossen haben.

Den Abend ließen wir dann mit zauberhafter Buchhaltung ausklingen… yeah! Morgen ist Umsatzsteuervoranmeldung und es gibt noch ein bisschen was zu buchen.

2/2
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner