Es ist ein Kreuz mit dem Kreuz…

Dabei sah doch alles so gut aus… Aber kurz vorm Rosenmarkt streikte dann Martins Rücken doch noch. Gnarf. Ab Sonntag ging da nix mehr und die gesamte Woche über taten wir viel, damit der Rücken doch wieder mitmacht. Einige Behandlungen und Schmerzmittel später ging dann zumindest die Sache mit dem Aufstehen und Gehen wieder… und irgendwann kam dann auch das halbwegs entspannte Sitzen hinzu. Aber fit… also fit ist echt was anderes.

Und so entschieden wir dann zum Freitag, dass der Rosenmarkt auch in diesem Jahr wieder ohne unsere Alpakis auskommen muss… aber hey… immerhin haben wir es in diesem Jahr organisiert bekommen, dass ich mit unseren flauschigen Produkten vertreten sein werde – und noch viele, viele Alpakifotos mitbringe, um so wenigstens eine klitzekleine Entschädigung für nicht vorhandene Alpakis zu liefern.

Wir senden an dieser Stelle schon jetzt mental eine dicke Entschuldigung an all jene, die sich wegen unserer Alpakis auf den Weg nach Ottweiler machen. Denn die Saarbrücker Zeitung kündigte diese nämlich an.

Drücken wir uns allen mal die Daumen, dass das nächstes Jahr vielleicht was wird.

Frisch eingezogen und vorgestellt

Es gibt schon wieder Neuzugänge bei uns… Vergangene Woche zogen Ciara und Kalibra bei uns ein. Überschattet wurde der Einzug vom blöden Kälteeinbruch beim Wetter und blödem Rückeneinbruch bei Martin. Deswegen hängen wir hier nun ein wenig in den Seilen. Gnarf!

Aus beiden Einbrüchen kämpfen wir uns nun aber langsam wieder raus… mal schauen, an welchem wir länger zu knabbern haben. Wie auch immer, möchten wir euch jetzt aber mal unsere zwei Neuen vorstellen, die sich in ihrer vollen Schönheit noch gar nicht zeigen durften, weil’se noch mit ihren Decken dem Wetter trotzen. Denn beide kamen frisch geschoren aus dem Taubertal – sprich von den Taubertal-Alpakas zu uns.

Wir hoffen, die beiden überstehen die kalten Tage… die schlimmsten haben wir mittlerweile ja geschafft. Puh!
Und dann hoffen wir natürlich auch, dass die beiden sich hier gut einleben.

Und während Ciara und Kalibra sich hier einleben, leben sich derweil Angel und Kamilla wieder im Taubertal ein. Die zwei sind nämlich letzte Woche auf ausgedehnten Urlaub in die alte Heimat gegangen und werden dort gedeckt. Wir sind gespannt.

Die erste Woche…

Hmpf… die erste Woche war ein wenig zäh und verging doch wie im Flug.

Martin hat sich wider Willen wieder dem Rücken ergeben (der wird uns wohl noch ein Weilchen begleiten…) und ich widmete mich den Jahresübergangsabhakbüroarbeiten… so Dinge wie Belege zusammentragen, Bestände prüfen, sich durchs neue Verpackungsgesetz kämpfen… die schönen Dinge des Lebens eben *hust*

Nebenbei gab’s aber auch unglaublich schöne Alpaki-Momente… mit den Alpakis selbst und den ersten Alpakibesuchern (hachzi waren die alle knuffig – so darf’s gerne weitergehen!!!) und den ersten Terminvereinbarungen (und wenn die Termine dann alle ebenso herzig werden wie die Vereinbarungen, kommt eine Menge Schönes auf uns… und schließlich auch auf euch zu… *ominöses Vorankündigen*).

2019… wir sind gespannt auf dich!