Menschliches, Allzumenschliches… der Kampf mit der DSGVO…

Nun haben wir uns die letzten Wochen mit allerlei Informationen über die DSGVO vollgepumpt, haben Blog- und Forenbeiträge zum Thema gewälzt, von hochoffiziellen Stellen diverse DSGVO-Empfehlungs-Tricks-Tipps-Zusammenfassung-PDFs studiert, diverse Datenschutzerklärungsgeneratorentexte gelesen und zwischendurch immer mal den Glauben in den gesunden Menschenverstand verloren… immer schön im Hinterkopf, dass wir die drohenden 20 Millionen € Strafe, die unsere Alpakis ja erwirtschaften… (äh… also irgendwann so in 500(0) Jahren vielleicht…) nicht auf die Konten irgendwelcher abmahnwütigen Anwälte spülen, sondern mit unseren Alpakis und unserem Tun einfach doch die Welt „nur“ ein Stück weit schöner machen können!

Nun hoffen wir natürlich, dass wir das allermeiste mit unserem Tun abgedeckt haben. Soweit es ging haben wir unsere datenverarbeitenden Prozesse verschlankt und optimiert… hier auf unserer Seite wird aktuell nur noch auf minimalster Sparflamme Tracking vorgenommen… weil so’n bissel woll’n wa ja schon wissen, was interessiert… Es gibt schon noch das ein oder andere Schräubchen an dem wir schrauben können… aber irgendwas ist ja eh immer. Sollte euch aber ggf. doch noch was auffallen, was gegen die in Kraft getretene EU DSGVO (Europäische Datenschutzgrundverordnung) Daten sammelt, dann freuen wir uns über einen kurzen Wink direkt an uns, damit wir uns da noch verbessern können! Weil bei all den Checklisten und noch mal durchlesen und abhaken und neu erstellen und umschreiben und umkoordinieren… da kann (so ganz menschlich halt) doch noch was durchgerutscht sein.

Wer Freude an langen Texten hat… der kann sich unserer Datenschutzerklärung widmen. Wer Freude an Alpaki-Infos hat… der kann sich in unseren endlich, endlich eingerichteten Newsletter eintragen (bis auf die Mailadresse und die Entscheidungen in welchem Umfang ihr Infos haben wollt, sind alle persönlichen Dateneingaben freiwillig!). Na und wer unsere Alpakis persönlich kennenlernen mag… der schaut einfach mal auf unserer Angebotsseite vorbei… immer dienstags und donnerstags haben wir nun feste Termine eingerichtet!

Auch schön (aber eben auch datensammelwütig – nur nicht durch uns) ist ja unser Instagram-Account: @webertal_alpakas. Uns folgen und immer mal wieder von einem Alpaki zum Grinsen verführt werden.

Die Alpakis haben die Datenschutzerklärung auch schon fleißig studiert. Roy hat’se allen vorgelesen und der Rest hat nicht verstanden, warum da nun irgendwas dran falsch sein sollte, sie zu fotografieren und das dann zu veröffentlichen. Wir soll’n ma schön damit weitermachen! Calypso musste das ersteinmal verdauen und hat uns dann gezeigt, was er von der Sache mit dieser DSGVO hält.

Haken wir den Sch… also ab und widmen uns wieder den schönen Dingen des Lebens!

Wenn man plötzlich Zeit hat…

…dann kann man zum Beispiel Mützen aus superflauschiger eigener Alpakiwolle häkeln.

Da Martin nun nach seiner Bandscheiben-OP sehr viel Zeit seines Tages in liegender Position verbringen muss, nutzt er die Gelegenheit sich seinem Vorhaben Mützenhäkeln zu widmen. Das hatte er sich nämlich schon vorgenommen als wir im letzten Sommer fleißig am Vliessortieren waren, um ebenjenes für die Wollmühle anzumelden. Nach den ersten Häkelversuchen in der Grundschule startet Martin also nun seine zweite Häkelkarriere und steigt mit einfachen Mützendesigns ein…

Die erste Mütze war dann auch gleich für mich… Ich finde ja, die ist voll schön geworden… Martin hat allerdings diverse Dinge daran zu bemängeln und patscht mir garantiert die nächsten Jahre immer wieder auf’m Kopf rum, wenn da die ein oder andere Falte in der Mütze auftaucht, um sie wieder wegzustreichen. Ich freue mich einfach, dass mir nun jederzeit Edi, Casi und Roy den Kopf warmhalten werden… Hoffentlich wird’s bald wieder Winter… Wuah! Neee. Es darf ruhig noch’n Weilchen Sommer bleiben

So… wer nun angesteckt wurde, kann sich zum Selberhäkeln oder -stricken gleich seine eigenen Wollknäulse bei uns im Shop bestellen… oder bei Martin anfragen, ob er ihr/ihm auch’ne Mütze häkelt… Er ist schon an der nächsten dran, die ein Mix aus Mogambo, Elli und Calypso wird.

 

Webertal-Alpaka-Wollknäul

Mit den Alpakis in den Feierabend…

Es gibt nicht viel schöneres als nach einem anstrengenden Tag Zeit mit den Alpakis zu verbringen!

Ein drolliger Blick eines Alpakis und schwups zaubert es einem ein dickes Grinsen ins Gesicht. Es ist ein herrliches Gefühl, wenn sich die schüchternen aber neugierigen Alpakis einem nähern und einen beäugen! Und das allerschönste ist es dann, einen „Alpakaknutscher“ zu bekommen! Bei einer gemeinsamen Runde durch den Wald lassen die Alpakis die Hektik des Alltags schnell vergessen. Man kommt den Tieren näher und erlebt vielleicht sogar den entspannenden „Alpakaflow“, wenn man im Einklang mit den Alpakis den Weg entlang spaziert.

Wer das alles einmal selbst hautnah erleben mag, hat nun die Gelegenheit den Webertal-Alpakas näher zu kommen. Nach einem kurzen Kennenlernen der Alpakas, geht es mit unseren Herren auf eine kleine Tour durch den Wald und jeder kann den Tag mit seinem ganz eigenen Alpakamoment ausklingen lassen.

Wann? donnerstags, 18.30 Uhr
Wo? Treffpunkt ist am Alpakagehege
Wie? Teilnahme nur nach telefonischer / whatsappiger Anmeldung (0179-4606758)
Dauer der Begegnung? ca. 1 Stunde
Kosten? € 10 pro Person

Bitte an festes Schuhwerk und geeignete Kleidung denken.

Stolpersteine oder doch ein Brocken?

Eigentlich… eigentlich wollte ich hier heute schreiben, wie sehr wir uns freuen, dass wir am Sonntag in Ottweiler auf dem Rosenmarkt zu finden sein werden… aber das mache ich dann heute doch nicht. Vielleicht ja nächstes Jahr… es kam – mal wieder – alles ganz anders.

Martin hat’s erwischt. Nicht so’ne doofe Grippe. Sondern ein saudämlicher Bandscheibenvorfall. Er ist jetzt erst einmal außer Gefecht gesetzt und wir schauen, was nun wird – sind aber zuversichtlich! Wir werden’s insgesamt langsamer angehen (müssen). Es gilt nun einiges umzuorganisieren und zu kieken, dass sowohl Mensch als auch Tier dabei nicht zu kurz kommen. Ich denke, wir bekommen das hin – nun müssen wir entweder die Füße höher heben, um über die Stolpersteine zu kommen oder eben um den Brocken drumherumlaufen…

Und wir haben unsere Alpakis… denen es gut geht und die dafür sorgen, dass wir bei ihrem Anblick immer wieder ein Grinsen ins Gesicht gezaubert bekommen.


PS: Unser Shop ist selbstverständlich weiterhin erreichbar. Die Sucht nach flauschigen Dingen daraus werden wir selbstredend und so schnell wie möglich stillen. 😀